#05 | Erfahrungsraum 30.05.2021

Füllebewusstsein und Facetten des ICH BIN
Jahreszyklus

#05 | Erfahrungsraum 30.05.2021

Füllebewusstsein und Facetten des ICH BIN
Zitat aus K.O. Schmidt, Die goldene Regel – Das Gesetz der Fülle, S. 14
 

Gott ist der Geist des Lebens und der Fülle. Und da wir Kinder Gottes sind, die vollkommen werden sollen, wie Gott vollkommen ist, ist der Reichtum des Lebens unser, soweit wir ihn gläubig als unser Eigentum bejahen, ihn dankbaren Herzens willkommen heißen und segnen und uns durch freudiges Geben für den ständigen Empfang offenhalten.

Freudiges Geben macht und hält uns frei von der einengenden und angsterzeugenden Haltung des Egoismus. Ichsucht bedeutet Selbstisolierung und Selbstabschließung vom Reichtum des Lebens.

Sie macht den Menschen zu einem einsamen, weder mit sich selbst noch mit seinem Nächsten und mit dem Unendlichen in Harmonie befindlichen Wesen. Der Ungeist des Egoismus ist eine Hauptquelle des Unfriedens und Mißstands in der Welt.

Aufgeschlossen und empfangsbereit für den Reichtum des Lebens werden wir Menschen erst durch die gegenteilige altruistische Haltung des Wohlwollens, der Liebe und des freudigen Gebens im Gewißsein unseres inneren Einssein mit allem, was lebt.

Dann geschieht das Wunder, dass wir durch das Geben nicht ärmer, sondern reicher werden und dass jede Gabe darüber hinaus neue Kräfte auslöst, Mut und Freude, und Mittel und Möglichkeiten herbeiruft, die zu abermals größerer Fülle führen.

Beginne darum damit, von heute an das, was du ersehnst, im Gesite schon jetzt als dein Eigentum zu bejahren und im Gewißsein deines inneren Reichseins gerne zu geben. Bejahe von nun an täglich aufs neue:

„Ich bin ein lebendiger Teil des Ganzen und als Kind des Geistes des Lebens ein Erbe und Eigner der göttlichen Fülle. Durch den göttlichen Kern meines Wesens, mein innerstes Selbst, bin ich eins mit allen Wesen und im Letzten mit dem Reiche Gottes, dem Ursprung und Quell allen Reichtums.

Alles, was ist, war zuerst als Idee, als Gedanke im Geiste – im Geiste Gottes oder des Menschen. Da beide im Innersten eins sind, nimmt jeder Mensch am unerschöpflichen Reichtum des Lebens in dem Maße teil, als er seiner Gott-Einheit und All-Geborgehnheit lebendig bewusst ist.

Damit das Reich Gottes, der verborgene Reichtum des Lebens in mir und um mich sichtbare Wirklichkeit werde, bejahe ich die Ggegenwart der göttlichen Werdekraft und Fülle und bejahe mich selbst als Eigner der Fülle und meine Bereitschaft, von allem, was ich empfange, freudig zu geben.

Das ist der Schlüssel zum Wohlergehen und Wohlstand. Diese Gewissheit Tag für Tag innerlich wiederholt, wird dir helfen, deine Ideale und Wünsche in Wirklichkeiten umzuwandeln und in Stufen des Aufstiegs zu einem immer reicheren und vollkommeneren Leben!”

 

zoom-chat

Aufstellung von inneren Anteilen
2 Positionen Alt / Neu

Position 1
Übliches Reagieren, bisher

Position 2
in der Schwebe halten, nicht vorschnell nach alten Mustern reagieren / bewusst wählen zwischen Reden oder Schweigen, bewusst aus der Präsenz handeln

Teilen der Wahrnehmungen:

Das Bewertende / Das Urteilende / Konflikt mit dem Schwiegersohn

Wahrnehmen / Akzeptieren / Liebesfähigkeit / Sein Lassen / Schönheit im tieferen Sinne

Pez Box – geballte Fäuste – Widerstand

Kerze, Licht Wärme, Herz

Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht
Lücke zwischen Reiz und Reaktion

In Selbstliebe bei mir selber bleiben

Häferl für alte Situation, blockiert

Bleistift für neue Situation, alle Argumente sind da, Zugang zu tieferen Wissenspeicher

wie die Axt im Walde / Konfrontation / Ausrichtung auf Reibung, schwere Energie, energieziehende Situation

Gegenpol Schwanfeder, Leichtigkeit, Flexibilität, Sanftheit, Schwan, lichtvolles Wesen,

ICH BIN ESSENZEN

ICH BIN Frieden – Renate

ICH BIN überlegend, entspannt und gelassen
und ich bleibe in der Mitte und mit meinem Wissenspeicher verbunden – Josef

ICH BIN Liebe – Voll im weitesten Sinn – Lydia

ICH BIN sanftmütig, flexibel und gehe mit Leichtigkeit durchs Leben – Severin

ICH BIN (die Rose) – Margarete

Meinungsterroristen

ICH BIN ganz da – Ramon

Überraschung ist ein Name Gottes

In unserem innersten Sein wohnt die grenzenlose Fülle

Meditation mit Impuls-Satz:
“ICH BIN verbunden mit dem göttlichen Heilstrom und der Quelle meiner innersten Weisheit.” Hineinfühlen und ganzheitlich Wahrnehmen.

Teile den Beitrag:

Aktuelle Beiträge

Impuls Blog

Die innere Revolution

Kein Umbruch im Aussen ersetzt den inneren Umbruch, die innere Revolution, die innere Umkehr zu uns selbst.

[contact-form-7 id="19280" title="Kontaktformular 1"]